Der Hildesheimer Dom

Der Hildesheimer Dom St. Mariä Himmelfahrt ist eine der ältesten Bischofskirchen Deutschlands. Baugeschichtlich geht er bis in das 11. Jahrhundert zurück, seine Ursprungsgeschichte reicht sogar bis in das Jahr 815.

1985 wurden der Hildesheimer Dom und der Domschatz zusammen mit St. Michaelis in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen.

Von Januar 2010 bis August 2014 wurde der Dom komplett entkernt und innen von Grund auf erneuert und umgestaltet.

360°-Rundgang

360° Panorama des Hildesheimer Doms.

Gottesdienste

Die Irmensäule vor dem Heziloleuchter.

ZDF überträgt Weihnachtsgottesdienst live aus dem Hildesheimer Dom

Schon seit Wochen laufen die Vorbereitungen für einen ganz besonderen Gottesdienst im Hildesheimer Mariendom: Am 25. Dezember 2019 um 10.45 Uhr wird das ZDF den Weihnachtsgottesdienst mit Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ live aus dem Hildesheimer Dom übertragen. Besucher, die den Gottesdienst mitfeiern möchten, sind eingeladen, am 25. Dezember ab 9.30 Uhr in den Dom zu kommen.

Der Dom ist daher für das Publikum vom 21. Dezember bis zum Abend des 24. Dezember geschlossen. Der Besuch der Christmette am 24. Dezember um 22 Uhr ist aber ungehindert möglich, Parkplätze stehen auf dem Domhof in dieser Zeit allerdings nicht zur Verfügung. Zur Pontifikalvesper am 25. Dezember um 18 Uhr sind alle Sperrungen wieder aufgehoben.

Domführungen

Des Domfoyer in Hildesheim.

Domshop

Andenken an den Hildesheimer Dom sind im Domshop erhältlich.